Institut für
Robotik und Prozessinformatik

Deutsch   English

Prof.a.D. Dr.-Ing. Friedrich M. Wahl


Kontakt

Prof.a.D. Dr.-Ing. Friedrich M. Wahl
Institut für Robotik und Prozessinformatik
Mühlenpfordtstraße 23
38106 Braunschweig
Raum: G12
Sprechstunde: Nach Vereinbarung

Forschungsinteressen

  • Algorithmen Robotik/Computer-Sehen
  • Sprachen und Rechnerarchitekturen in der Robotik
  • Parameterschätzung und Roboterregelung
  • Sensorik und Navigation für autonome mobile Roboter
  • Bildverarbeitung, Mustererkennung, Computer-Sehen
  • Automatisches Planen von Roboteraktionen (z.B. Montage)
  • Robotikanwendungen in Industrie und Medizin

Projekte

  • Automatische Berechnung inverser Kinematiken (DFG)
  • Sensorgestützte Greifplanung (DFG)
  • Entwicklung von Verfahren zur Auswertung von Tiefendaten (Volkswagen AG)
  • Ermittlung von 3D Koordinaten nach dem Verfahren des codierten Lichtansatzes (ABW)
  • Computer Piloted Vehicle II (MIAG GmbH)
  • Computer Piloted Vehicle III (MIAG GmbH)
  • Statistische Bahnplanungsverfahren (DFG)
  • Multiprozessor-Robotersteuerungen (DFG)
  • Erkennung 3D Objekte aus Tiefendaten (DFG)
  • Roboterunterstützte Femurmarknagelung (DFG)
  • Robotersysteme für Handhabung und Montage (SFB/DFG)
  • Roboterprogrammierung (SFB/DFG)
  • Roboterunterstützte Endoskopführung in der Nasenraumchirugie (DFG)
  • Sensordatenfusion (Industrie)
  • Parklückenvermessung (Industrie)

Lehre

  • Robotik I
  • Robotik II
  • Prozessinformatik
  • Digitale Bildverarbeitung
  • Algorithmen und Programme
  • Robotikpraktikum
  • Softwareentwicklungspraktikum
  • Praktikum Automatisierungstechnik
  • Informatik-Seminar

Veröffentlichungen

Persönliches

Prof. Wahl studierte in München Elektrotechnik, Fachrichtung Kybernetik. Danach war er 1974-1981 als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Nachrichtentechnik an der Technischen Universität bei Prof. Marko tätig, wo er 1980 mit Auszeichnung über Zweidimensionale rekursive Filter und ihre Anwendungen in der Bildverarbeitung promovierte. 1981-1982 war er als Gastwissenschaftler am IBM Research Center San Jose tätig (Forschungsgebiete: Automatisierte Dokumentenanalyse und Maschinensehen für die industrielle Inspektion und Qualitätskontrolle). In den Jahren 1983-1986 war Prof. Wahl als Wissenschaftler am IBM Research Center Zürich (Rüschlikon) tätig (Forschungsgebiete: Bildverarbeitung, NCI Verarbeitung in Rechnernetzen, verantwortlich für das Maschinensehen-Projekt). 1984 wurde ihm von der Technischen Universität München die venia legendi in Digitaler Signalverarbeitung und Bildverarbeitung verliehen. 1986 wurde Herr Wahl zum ordentlichen Professor für Informatik an der Technischen Universität Braunschweig ernannt. Dort war er 1991 bis 1993 Dekan des Fachbereichs Mathematik, Informatik und Wirtschaftswissenschaften und von 1993 bis 1995 Mitglied des Senats. Als Leiter des Instituts für Robotik und Prozessinformatik lagen seine Forschungsinteressen auf den Gebieten Algorithmen für Robotik/Computer-Sehen, Sprachen und Rechnerarchitekturen in der Robotik, Parameterschätzung und Roboterregelung, Sensorik und Navigation für autonome mobile Roboter, Bildverarbeitung, Mustererkennung, Computer-Sehen und automatisches Planen von Roboteraktionen (z.B. Montage). Prof. Wahl ist Autor/Herausgeber von mehreren Büchern und mehr als 350 Zeitschriften- und Konferenzpublikationen. Darüber hinaus ist er Erfinder/Miterfinder mehrerer Patente. Seit 1992 ist Prof. Wahl Advisory Professor der Shanghai University, VR China. Von 2000 bis 2010 war er Sprecher des Sonderforschungsbereiches 562 'Robotersysteme für Handhabung und Montage'. Er war darüber hinaus ständiger Berater größerer und mittelständischer Industrieunternehmen und wirkte als Gutachter in zahlreichen nationalen und internationalen Förderorganisationen mit. Seit Oktober 2014 ist Prof. Wahl im Ruhestand.

It took 0.16s to generate this page.